A Free Template from Joomlashack

A Free Template from Joomlashack

Zuchtbuch online /
   Studbook Online

Fohlenmeldung online

VZAP-Service

lgh-sampleLeistungsgeprüfte
Hengste aller Rasse-
gruppen im Portrait
Details Zu den Hengsten

Verbandsorgan

Logo Equus ArabianVerbandsmitteilungen und Nachrichten aus dem VZAP finden Sie auch im EQUUS Arabian

Neues vom Rennsport

Aktuell


Kein-Bild-100

Stellungnahme

zur Diskussion um die Prämien- und Beständeschau bei Frau Stelse-Heine

 

 .20.04.2018 | Vorstand .

 

 

Stellungnahme des VZAP zur geführten Diskussion Prämien- und Beständeschau von Frau Stelse-Heine.

Der Verband ist immer dankbar für ein Angebot, eine Prämien- und Beständeschau im Namen des VZAP auszurichten.
Generell sind wir natürlich sehr erfreut, wenn unsere Mitglieder Aktivitäten für andere Züchter anbieten, insbesondere, wenn, wie in diesem Fall bekannt ist, dass schon eine umfangreiche Erfahrung bei der Ausrichtung von Verbandsveranstaltungen vorliegt.

Leider haben wir festgestellt, dass die geplante Veranstaltung am gleichen Wochenende wie die Schau von Toni Baumann auf der Kauber Platte stattfinden soll, was aus unserer Sicht sehr unglücklich ist und deshalb auch nicht unsere Unterstützung findet. Bei der Schau in Kaub handelt es sich um eine langjährige Veranstaltung, die sowohl nationale, als auch internationale Aussteller anspricht. Da nahezu alle Araberveranstaltungen in Deutschland in letzter Zeit mit geringen Teilnehmerzahlen zu kämpfen haben, halten wir eine Terminkollision für nicht tragbar. Übrigens auch im Sinne von Frau Stelse-Heine.

Der VZAP ist gerne bereit, einen Zuschuss in angemessener Höhe zu gewähren, allerdings müsste das finanzielle Restrisiko von dem Ausrichter, bzw. dem Organisationsteam getragen werden. Hier ist auch zu sehen, dass vergleichbare Veranstaltungen in den letzten Jahren leider nicht in der Lage waren, die gewünschte Anzahl an Teilnehmern zu generieren, und wir dieses Risiko grundsätzlich auch bei dieser Schau befürchten müssen.

Hinzu kommt, dass es gerade in Norddeutschland bereits zwei Veranstaltungen dieser Art gibt, die in den letzten Jahren weitestgehend ohne finanzielle Unterstützung des VZAP ausgekommen sind und dabei trotzdem erfolgreich waren.

Daher haben wir Frau Stelse-Heine gebeten, unter den genannten Gesichtspunkten einen anderen Termin zu finden und uns ein Gesamtkonzept vor zu tragen, über dessen Unterstützung der Vorstand dann zeitnah befinden kann.

Etwas unglücklich war sicherlich die Bewerbung der Veranstaltung in den sozialen Medien schon vorab vorzunehmen. Hier hätten wir uns gewünscht, zunächst die Entscheidung des Vorstandes abzuwarten, oder diesen erneut zu kontaktieren, bevor die Veranstaltung beworben wird.

Bezüglich der Planung und Entwicklung eines solchen Termins ist der

„Leitfaden zur Organisation zentraler Fohlen- und Stutenschauen des VZAP“

auf unserer Website eine gute Hilfe.

Gerade hier wird auch auf die Terminrelevanz hingewiesen.


Geschäftsführender Vorstand